Fotomontage4.png

Mutter und Tochter - eine lebenslange Beziehungsgeschichte


Die Beziehung zwischen Müttern und Töchtern ist häufig nicht ungetrübt, auch und vielleicht gerade, weil der Einfluss der Mütter so bedeutsam ist für die Bildung des Selbstwertgefühls der Töchter. Als die ersten Bezugspersonen im Leben ihrer Töchter, kennen Mütter ihre Töchter so gut wie niemand anderer. Die Töchter ihrerseits brauchen die Identifikation mit ihren Müttern, um einen eigenen Bezugsrahmen zu schaffen. Davon können und müssen sie sich dann später wieder abgrenzen, um zu einer eigenen Persönlichkeit heranzureifen. Diese Balance von Nähe und Distanz, Ablehnung und Anziehung ist nicht einfach zu gestalten.


Das Frauenfrühstück bietet einen einladenden Raum für Mütter und Töchter, die sich -  gern zusammen − zu einer gelingenden Beziehung anregen lassen möchten.

© 2018 Heidi Mossbrugger-Hoffmann