Montageneu.png

Geschwisterbeziehungen- ein lohnender Blick auf eine oft schwierige Dynamik


Wir werden hineingeboren in unsere Geschwisterposition und diese prägt uns ein Leben lang. Ob wir Erstgeborene(r) Mittlere(r), Jüngste(r) oder Einzelkind sind, zeigt sich mehr als wir vermuten in unserem Verhalten gegenüber dem Partner/der Partnerin, den Vorgesetzten, den FreundInnen. Wenn wir uns der Qualität unserer Rolle und der Verbindung zu unseren Geschwistern bewusst werden, entsteht eine größere Freiheit, die es zudem möglich macht, die ungelösten, oft mit einem Tabu belegten Konflikte zu bewältigen. Hilfreich ist dabei die Erkenntnis, dass sich in den Geschwisterbeziehungen die ganze Palette von Gefühlen abspielen kann: Liebe, Solidarität, Unterstützung genauso wie Ablehnung, Neid und Rivalität.

© 2018 Heidi Mossbrugger-Hoffmann