Fotomontage4.png

Um meinetwillen- Übungen zur Selbstliebe


Aller Liebe Anfang ist die Selbstliebe. Ohne die Selbstliebe ist die Liebe zum Du nicht wirklich möglich. Diese untrennbare Beziehung findet sich schon in der vertrauten biblischen Zusage „Liebe deinen Nächsten wie dich selbst“. Und dennoch haben wir, wenn es um die Selbstliebe geht, viele Vorbehalte. So sehr wir uns wünschen, von anderen geliebt zu werden, so schwer fällt es uns meist, uns selbst zu lieben. Vielleicht glauben wir, uns selbst erst annehmen und lieben zu können, wenn wir unsere Schwächen und Fehler überwunden haben. Oder wir verwechseln Selbstliebe mit Egoismus und übertriebener Selbstbezogenheit und wehren uns deshalb gegen alles, was wir uns selbst Gutes tun können. Doch um andere Menschen lieben zu können und uns von Ihnen lieben zu lassen, müssen wir uns für liebenswert halten und bereit sein, uns selbst als etwas Kostbares zu betrachten und zu behandeln. Die lebendige Erfahrung dieser Kostbarkeit können wir nicht willentlich herbeiführen. Aber wir können Bedingungen einüben, die diesem Geschenk den Boden vorbereiten, in dem es wurzeln und sich entfalten kann. Dazu will das Seminar anregen, Mut machen und begleiten.

© 2018 Heidi Mossbrugger-Hoffmann